Hangflug rund um Davos


Überblick und
Fluggebiete

Briefings und
Vorschriften

ausgewählte
Fotos

  • Der Hangflug braucht keine besondere Genehmigung, es können (E-)Segelflugmodelle bis 30kg geflogen werden.
  • Sie müssen Sichtkontakt zu Ihrem Modellflugzeug haben, sonst gibt es keine Höhenbegrenzung in der Schweiz - wohl aber eine Haftung: Falls Sie den Absturz eines Rettungshelikopters oder eines Verkehrsflugzeuges verursachen, sollten Sie genügend versichert sein, sonst ist Ihr Vermögen weg und Sie verbringen den Rest Ihres Lebens im Schuldturm. Die Uni für Ihre Kinder können Sie dann auch vergessen...
  • Unterhalb der Baumgrenze ist das Betreten aller Wiesen von 10. Mai bis 1. Oktober verboten.
    (Einzige Ausnahme, gemäss LuftVO: Bergen eines aussengelandeten Flugzeuges. Schadensersatzpflicht gegenüber dem Landwirt!)
  • Oberhalb der Baumgrenze dürfen Heuwiesen (eingezäunt, Blumenmeer, keine Kühe) vor dem ersten Schnitt (ca. Anfang August) nicht betreten werden: das betrifft vor allem die Fluggebiete Usser Erb (Erbalp) und Clavadeler Alp.
  • Für die gemeinsame Nutzung der Hänge mit Gleitschirmfliegern gilt dieses besondere Briefing: → Umgang mit Gleitschirmfliegern.
  • Die Alpstrasse auf die Erbalp ist Privatstrasse, keine Fahrbewilligung erhältlich.
  • Die Alpstrasse auf die Clavadeler Alp kann mit geländegängigen Fahrzeugen befahren werden, Fahrbewilligung im Sekretariat der Zürcher Höhenklinik erhältlich (2014: 12 SFr).
  • Sie müssen uns (Modellfluggruppe Davos) nicht informieren, wenn Sie hier fliegen - wir würden es aber begrüssen. Wir würden es sogar empfehlen - oft genug sind "Wildflieger" an völlig falschen Stellen geflogen, wussten nicht wo die Aufwinde sind etc., und waren vermutlich etwas frustriert (es gibt vereinzelte "seltsame" youtube-Videos...)

(Startseite)